IIK e.V. Logo

IIK Jahresgrüße 2020

Schöne Feiertage wünscht die IIK

Ein ungewöhnliches Jahr geht dem Ende zu. Auch wenn 2021 noch immer von Corona betroffen sein wird, bringt es doch Hoffnungen mit sich.

Wir haben 2020 auch genutzt, um für das kommende Jahr Kampagnen und Maßnahmen zum Bereich Antidiskriminierung/Antirassismus auszuarbeiten.

Durch die Corona-bedingten Einschränkungen haben wir, unsere Unterstützer*innen, unsere Geflüchteten und Deutschlernenden sowie Kooperationspartner*innen in diesem Jahr neue digitale Kommunikationswege gesucht und digitale Fähigkeiten aufgebaut. Diese werden uns auch ohne Pandemie-Einschränkungen in der Zukunft hilfreich sein.

Wir verabschieden uns nun in die weihnachtliche Urlaubszeit bis zum 6. Januar und wünschen allen schöne Feiertage, einen tollen Rutsch und natürlich eine gute Gesundheit.
Bleiben wir solidarisch und achtsam gegenüber uns und unseren Mitmenschen.

Herzliche Grüße vom Team und Vorstand der
Initiative für Internationalen Kulturaustausch e.V. (IIK)

IIK Antirassismus Kampagne in Hannover

IIK ANTIDISKRIMINIERUNG

Neues Projekt 2021: „Zusammenleben in Vielfalt“


Seit 1989 ist die IIK ein Ort der Begegnung und des Austausches. Mit einem neuen Projekt wollen wir im kommenden Jahr unsere Arbeit, unsere Netzwerke und unsere vertrauensvollen Kontakte zu vielen Geflüchteten und Migrant*innen zielgerichtet für Maßnahmen und Aktionen einsetzen, um Rassismus und andere Diskriminierungen abzubauen.

(Alltags-)Rassismus ist ein gesellschaftliches Problem und eine Gefahr für die Demokratie, er schränkt die gleichberechtigte Teilhabe am sozialen Leben ein und hat oft tiefgreifende Auswirkungen für die Gesundheit und das Sicherheitsempfinden der Betroffenen.

Im Zuge des Projektes „Zusammenleben in Vielfalt“ werden wir gemeinsam mit rassistisch diskriminierten Menschen und Kooperationspartnern erlebte und alltägliche Diskriminierungen benennen, dokumentieren, öffentlich machen, Strategien zum Abbau entwickeln und Trainings zum Umgang veranstalten. Für dieses Projekt zum Themenfeld Antidiskriminierung/Antirassismus wird das IIK Team zukünftig verstärkt. Unglaublich viele, sehr qualifizierte und spannende Biografien erreichten uns dafür.

Wir freuen uns ganz besonders über das rege Interesse an einer Mitarbeit in dem neuen Projekt, denn das zeigt, dass nicht nur der Bedarf, sondern auch der politische Wille zu neuen Antidiskriminierungs- und Antirassismus-Vorhaben in der Gesellschaft vorhanden sind.

IIK DEUTSCHKURSE

Digitales Programm von A0 bis B1

Nach einem vergleichsweise unbekümmerten Sommer, starteten wir in den Herbst wieder mit dem Corona-angepassten Programm unserer Deutschkurse:

Mehr Kurse mit jeweils weniger Teilnehmer*innen, viel Abstand, durchgängig getragene Masken sowie eine teilweise Verlagerung in digitale Kurse.

Durch diese Vorsichtsmaßnahmen und Umstrukturierungen konnten wir die stark nachgefragten Angebote unsere Deutschkurse vom Anfänger-Niveau bis zur Fortgeschrittenen Sprachverwendung weiterhin anbieten.

Im September gab es die zertifizierten Prüfungen der A2-Gruppe, die allesamt (sehr) gut die Prüfungen bestanden haben. *Herzlichen Glückwunsch*, unsere Freude mit euch war hoch!

Als im Herbst die Corona-Zahlen wieder stark anstiegen sahen wir uns veranlasst, den A0-Kurs auszusetzen, aufgrund von Lernenden und Lehrkräften mit einem höheren Risiko für einen schweren COVID-19-Krankheitsverlauf.

Mit dem neuen Lockdown ab dem 16.12.2020 sind wir wieder – bis auf den ausfallenden A0 Kurs – komplett auf digitale Kurse per Videokonferenz-Tools umgestiegen.

IIK BERATUNG

Auswirkungen von Corona

Verzögerungen der Genehmigungsprozesse, keine persönlichen Termine in den Ausländerbehörden, erschwerte Arbeitssuche, regelrecht gestoppter Familiennachzug sowie ein räumlich und personell eingeschränktes Unterstützungsangebot haben es nicht einfacher gemacht, in Deutschland ein neues Leben aufzubauen.

Neu für unsere Beratungsarbeit sind die Corona-bedingten Änderungen der Lebens- und Migrationsrealitäten sowie empfohlene aber ungeregelte und weitestgehend unvorhersehbare Ermessensspielräume im Aufenthaltsverfahren der Ausländerbehörden.

Aufgrund des Lockdowns ab den 16. Dezember 2020 bieten wir derzeit persönliche Notfallberatungen nur unter bestimmten Vorsichtsmaßnahmen an und stellen ansonsten unsere Beratungen wieder digital bzw telefonisch um.

In fünf Jahren zum Ausbildungs- und Schulabschluss: Hadi

Hadi aus Afghanistan bei der IIK
Hadi ist nun ausgebildeter Bäckereifachverkäufer!

Hadi hat seine Ausbildung und seinen Realschulabschluss erfolgreich abgeschlossen. Vor fünf Jahren ist er noch nie in der Schule gewesen. Gemeinsam mit der IIK hat er viel geschafft.
Hadis Geschichte ist auf unserer Website nachzulesen: iik-hannover.de

IIK VERANSTALTUNGEN

Video zur IIK Veranstaltungsreihe 2020:

"Mein Weg zum Beruf - Migrant*innen berichten"

Wege zum Beruf der IIK
Zwischen Juni und September lief unsere Veranstaltungsreihe „Wege zum Beruf – Migrant*innen berichten“ für Geflüchtete und Migrant*innen im Rahmen des Projekts „Wir leben in Hannover – eine bunte Verbindung“ (Netzwerk ALBuM) und in Kooperation mit der Kooperation mit der Stadt Hannover sowie dem Afrikanischen Dachverband Nord e.V.

Trotz des Ausbruchs des Corona-Virus und entsprechender Maßnahmenregelungen für Veranstaltungen der Erwachsenenbildung gelang es, drei gut besuchte Veranstaltungen mit Teilnehmenden erfolgreich stattfinden zu lassen.

Das Video von Lennart Hasselbring gibt einen kleinen bildlichen Einblick:
YouTube.com/IIK 

Weiterbildungen der IIK: Digitale Lernplattformen

Digitale Lernplattformen Workshops IIK
Im Frühjahr und Sommer 2020 waren aufgrund der Corona-Pandemie weiterbildende Präsenzveranstaltungen allgemein ausgesetzt oder aber durch Online-Veranstaltungen ersetzt worden.

Um auf Online-Angebote ausweichen zu können, wird allerdings Knowhow benötigt, um die Online-Tools bedienen zu können.
Im September und Oktober 2020 boten wir deswegen Schulungen an im Umgang mit digitalen Lernangeboten in Kooperation mit dem Paritätischen Gesamtverband und der städtischen Gemeinwesenarbeit Vahrenheide (GWA).

Dabei konzentrierten wir uns auf das bekannte und bereits jahrelang erprobte Angebot des Deutschen Volkshochschul-Verbands (DVV), das VHS-Lernportal: www.vhs-lernportal.de
Dieses Portal lässt sich mit  Laptop oder auch Smartphone bedienen und bietet daher ein niedrigschwelliges Angebot, um von Tutoren begleitete Übungen auf den Sprachniveaus A0 bis B2 zu machen. Bei Registrierung des Teilnehmenden wird der Deutschkurs auch durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) anerkannt.

Fortbildungen der IIK: "Wertschätzende Kommunikation und Konfliktmanagement"

IIK Fortbildung interkulturelle Kompetenz
Bei Kommunikation geht es um einen Austausch von Worten und Zeichen. Worte haben die Macht, zu verbinden oder zu trennen, Lösungen zu finden oder Konflikte zu begründen.

Tonfall, Gestik, Mimik und Körperhaltung unterstützen und begleiten unsere Worte. Leider sind gerade diese Aspekte der Kommunikation anfällig für Störungen und Fehlinterpretationen. Dabei kann es zu Streitigkeiten, Missverständnissen und Unzufriedenheit kommen.

Am 10.Oktober 2020 gab unser Kompetenztrainer Andreas Sedlag eine Fortbildung für unsere Ehrenamtlichen zu  „Wertschätzende Kommunikation und Konfliktmanagement“.
Wertschätzende Kommunikation auf Augenhöhe verhindert Missverständnisse und führt zu Lösungen, von denen alle Beteiligten profitieren.

Andreas Sedlag stellte verschiedene Kommunikationsmodelle vor. Zudem trainierten wir unsere Kommunikation, in dem wir uns mit Empathie in andere hineinversetzten (sie auf ihren Inseln besuchten) und unsere Worte bewusst und aufmerksam wählten.

IIK "MOVE IT"

Interkulturelles Projekt zur Teilhabe

Das Projekt ‚Move it – du bewegst‘ hat das Ziel, junge Menschen mit und ohne Fluchterfahrung bei ihrer Kompetenzerweiterung zu unterstützen, ihre Identität zu festigen und zu zivilgesellschaftlichem Engagement zu ermutigen. Möglichkeiten zur Teilhabe erarbeiten wir uns in drei verschiedenen Bildungsbereichen: Demokratie und Gleichstellung, Medienkompetenz und Meinungsfreiheit sowie Selbstkompetenz.
Wir freuen uns immer über Besuch auf unserer Projekt-Website:
moveit.iik-hannover.de
VideoGraphie Move it

Move it: VideGraphie [Bereich Medienkompetenz]

Im Herbst haben wir uns mit Workshopleiter Koro Boni beim Bereich Medienkompetenz der Videoproduktion zugewendet.

Schön war es gemeinsam mit den Moveits Filme zu drehen!
In den ersten Treffen erarbeiteten wir uns eine theoretische Grundlage im Filmen und technischen Grundlagen. Der zweite Teil des Blocks zum Videodreh ging dann praktisch an das Storytelling, das Filmen (sowie Schauspielern) und zum Schluss an das Schneiden der Filmabschnitte.

Nicht einfach so ein ein kurzer aber knackiger Videofdreh, aber gemeinsam haben wir nun kleine Filmchen erschaffen.
Move it Grundgesetze

Move it: Grundgesetze
[Bereich Demokratie]

Welche Rolle spielen die Grundgesetze für unser Zusammenleben?

Zusammen mit Dervis ging es an die Grundgesetze: wir nahmen einzelne Gesetze auseinander und rundeten unser Wissen mit einem Quiz ab.
Move it Selbstkompetenz

Move it: Wie sehen mich andere? [Bereich Selbstkompetenz]

Wie sehe ich mich selbst und wie sehen mich eigentlich die anderen?

Alles rund ums Thema Wahrnehmung - ein sehr "theatralisches" Treffen!

IIK GREMIEN

Kulturhauptstadt Europas 2025?

Zusammen mit Hildesheim, Nürnberg, Chemnitz und Magdeburg war Hannover noch bis zuletzt im Rennen um den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2025".
Am 28. Oktober 2020 stand dann fest - Hannover ist nicht „Kulturhauptstadt Europas 2025“ geworden. Chemnitz soll Deutschland nun als Europäische Kulturhauptstadt 2025 vertreten, die formale Ernennung ist für Januar 2021 geplant. Herzlichen Glückwunsch an Chemnitz!

Zusammen mit vielen anderen Kulturaktiven hat sich auch die IIK in den Kulturentwicklungsplan (KEP) und damit in die Grundlage für den Bewerbungsprozess als Kulturhauptstadt eingebracht. Der KEP stellt die kulturellen und künstlerischen Ziele und Perspektiven sowie den Handlungsrahmen der Stadt Hannover für die nächsten Jahre dar.

Und auch wenn Hannover nicht den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2025“ erhalten hat, so bleibt doch das Ziel bestehen: die kulturelle Vielfalt Europas darstellen und für ein besseres Verständnis füreinander einzutreten.
Und die Arbeit war nicht umsonst - neue Ideen für eine vielfältige und starke Kultur in Hannover, regionale sowie internationale Vernetzung mit vielen gegenseitigen Inspirationen werden auch ohne Titel weiterverfolgt.

Lokaler Integrationsplan LIP 2.0.: Strategiepapier fertiggestellt

LIP 2.0
Seit 2008 wird der Lokale Integrationsplan unter Beteiligung der Stadtgesellschaft überarbeitet, um Hannover als Einwanderungsstadt zu optimieren.
Die Landeshauptstadt Hannover organisiert mit dem Sachgebiet Integration praktisch den Überarbeitungsprozess. Inhaltlich arbeiten Expert*innen und Lenkungsgruppen in sechs verschiedenen Handlungsfeldern zusammen. Die breite Bevölkerung wird dabei inhaltlich durch Veranstaltungen und verschiedenen Abstimmungsbefragungen integriert.

Die IIK ist über das MiSO-Netzwerk Hannover e.V. (MigrantInnenSelbstOrganisationen-Netzwerk) in den Expert*innengruppen sowie in der gewählten Lenkungsgruppe des LIP 2.0 aktiv. Der Fokus der Migrationsorganisationen lag bei der Erarbeitung des Strategiepapiers auf Antidiskriminierung sowie einem höheren Anteil an Menschen mit Migrationserfahrung in wichtigen Wirtschafts- und Politikpositionen. 

Kürzlich wurde nun von den Expert*innen und der Lenkungsgruppe das Strategiepapier für die Neuauflage des LIP mit den Zielen und Maßnahmen fertig gestellt und durchläuft nun weitere Diskussions-, Bearbeitungs- und Abstimmungsprozesse bis zu seiner endgültigen Veröffentlichung Ende 2021. 

Abstimmen: Der „LIP 2.0.“ soll einen neuen Namen kriegen!
Wie soll Hannovers Plan für Integration und Teilhabe heißen?
Alle können Abstimmen bis zum 7.Januar 2021 unter:
Titel-Voting des "LIP 2.0." auf der Abstimmungsplattform Limequery:
lip2-0.limequery.org
Join us on social media
facebook instagram youtube
IIK Website
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Initiative für Internationalen Kulturaustausch e.V.
Lipi Mahjabin
Zur Bettfedernfabrik 1
30451 Hannover
Deutschland

+49-511-440484
info@iik-hannover.de
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.